Sie sind eine erfrischende Abwechslung, leicht zu verarbeiten und mittlerweile auch nicht mehr schwer zu erstellen – die Rede ist von Videos. Doch was solltet ihr bei eurem Video Content beachten? Gibt es auch schon wichtige Punkte, die ihr vor dem Posten berücksichtigen solltet? Wir haben einiges für euch zusammengefasst:

Creation

Überlegt euch bereits bei der Erstellung eures Videos, für welchen Kanal ihr dieses schlussendlich verwenden wollt, um es gleich vorab darauf abstimmen zu können. Dies macht es später leichter. Falls ihr keine Idee habt, welche Art von Video ihr drehen könnt, haben wir folgende Vorschläge: Erklär-Videos, Hinter den Kulissen, Kundenstimmen oder Live Videos. Außerdem solltet ihr das Video direkt auf Facebook hochladen und keinen Einbettungslink verwenden, da dies mit einer geringeren Reichweite sowie Interaktionsrate von Facebook bestraft wird.

Format

Tatsächlich verliert das traditionelle horizontale Format immer mehr an Bedeutung. Hingegen sind quadratische Videos im Vormarsch und erzielen auch mehr Engagement. Grundsätzlich könnt ihr für Facebook folgende Abmessungen verwenden: 19:9 Full Landscape, 1:1 Square, 4:5 Vertical, 2:3 Vertical, 9:16 Full Portrait. Achtung: Für den Messenger empfiehlt Facebook nur Querformat, dieser ist laut Facebook das einzige Format für alle Einsatzorte und für jedes Werbeziel geeignet.

Short!

In der Kürze liegt die Würze – dies gilt definitiv für eurer Video, denn kurze Videos sind erfolgreicher als lange. Fast die Hälfte aller Nutzer bevorzugt eine Maximallänge von 15 Sekunden. Eine weitere Studie ergab, dass Videos unter 10 Sekunden die Markenbekanntheit und die Kaufabsicht positiv beeinflussen. Grund genug, um sich kurz zu halten.

Wenn ihr diese einfachen Tipps beachtet, dann sollte bei der Aufnahme eures Videos nichts mehr schief gehen. Allerdings gibt es auch noch weitere Punkte, die ihr beim Posting selbst beachten solltet. Diese werden wir im nächsten Blog thematisieren.

Quelle:
https://blog.mynd.com/de/facebook-video-optimieren