Ihr habt ein oder mehrere Videos, die sich super für Facebook eignen würden? Dann haben wir hier noch ein paar Tipps für euch, damit ihr das Maximum aus euren Kreationen herausholen könnt.

Say my name, say my name

Über zwei Milliarden Suchanfragen trudeln bei Facebook täglich ein. Deshalb ist es um so wichtiger, eurem Video einen passenden Titel und eine gute Beschreibung zu verpassen. Somit ist es leichter auffindbar. Also definiert ein aussagekräftiges „Haupt-Keyword“ sowie zwei bis drei weitere Neben-Keywords. Diese solltet ihr dann im Titel (HK), in der Beschreibung (HK und NK) und im Vorschaubild (HK) verwenden.

Bei der textlichen Gestaltung eures Videos solltet ihr auf den Mehrwert für die Nutzer achten. Das heißt, bringt klar und deutlich auf den Punkt, was euer Video bietet. Ein klassisches Beispiel hierfür wäre es, eingangs eine Frage zu formulieren, welche im Laufe oder am Ende eures Videos beantwortet wird. Oder auch das Nutzen von Aufzählungen wie „5 Tipps für den perfekten Video Content“ ist sehr beliebt. Haltet euch möglichst kurz und verwendet auch Emojis, somit könnt ihr mehr Aufmerksamkeit erhalten.

Picture of me, Picture of you

Nein, das Vorschaubild eures Videos ist nicht egal! Es ist sogar sehr wichtig und entscheidet oftmals darüber, ob das Video überhaupt angesehen wird oder nicht. Deshalb investiert auch Zeit, um eines auszuwählen bzw. zurechtzuschneiden. Mithilfe des Facebook Videomanagers könnt ihr entweder ein Bild direkt aus dem Video als Vorschau verwenden oder ihr könnt auch ein eigenes hochladen. Unser Tipp: Verwendet ein Standbild aus eurem Video und beschriftet es noch zusätzlich. (Aber Achtung: Maximal 20% des Bildes darf auf Facebook mit Text belegt werden). Außerdem solltet ihr noch euer Logo hinzufügen, somit könnt ihr gleich die Aufmerksamkeit auf euer Unternehmen lenken und es macht euren Content etwas „diebstahlsicher“.

Don’t forget the tag

Damit sind nicht die bereits oben genannten Keywords gemeint, sondern die Tags (Schlüsselwörter), die ihr bei eurem Video auf Facebook hinzufügen könnt. Der Sinn dahinter ist einfach: Personen, die eure Seite nicht kennen, können trotzdem euer Video finden, wenn sie nach bestimmten Wörtern suchen und diese in euren Tags vorkommen. Deshalb können hier ruhig mehrere Tags verwendet werden – aber Achtung, verwendet nur relevante sprich dem Inhalt des Videos entsprechende Tags. Niemand will ein Video über Nudelsuppen sehen, wenn er nach Salsatänzern sucht.

Nun ist der Platz auf der Seite schon wieder voll ;). Falls euch diese Tipps zwar weitergeholfen haben, aber ihr trotzdem nicht so ganz durchblickt oder ihr andere Fragen zum Thema habt, dann freuen wir uns, von euch zu hören!

Quelle:
https://blog.mynd.com/de/facebook-video-optimieren