Facebook ermöglicht es nun, Eintritt für Online-Veranstaltungen zu verlangen, warnt euch künftig, bevor ihr Links zu Corona-News teilt, und das alles ab 1. September in neuem Design.  

Facebook hat vor Kurzem wieder neue Funktionen vorgestellt, mit der Seiteninhaber für ihre Online-Events Geld bzw. virtuellen Eintritt verlangen können. Nun ist es möglich, dass Seitenbesitzer eine Online-Veranstaltung erstellen, einen Preis festlegen, für die Veranstaltung werben, Zahlungen einholen und die Veranstaltung abhalten. Und das alles an einem Ort.

Nachdem in Corona-Zeiten immer mehr Marken und Creator ihre Veranstaltungen, Dienstleistungen etc. online anbieten, macht dieser Schritt seitens Facebook deutlich Sinn – der „blaue Riese“ passt sich offensichtlich an die momentane Situation an. Wie es im Detail funktioniert: Grundsätzlich werden die kostenpflichtigen Online-Events über „Facebook Live“ abgehalten. Hinsichtlich Gebühren etc. ist es so, dass Facebook zumindest bis 2021 keine Gebühren von Veranstaltern verlangen will. So kommt der gesamte Ticketbetrag den Seitenbetreibern/Veranstaltern zu. Allerdings nur, wenn direkt über Facebook bezahlt wird. Wenn via App bezahlt wird (iOS oder Android), erhalten die Veranstalter nur noch 70 Prozent des Gesamtbetrags.

Die neue Funktion ist nun in 20 Ländern verfügbar. Für den DACH-Raum gilt: Deutsche Seitenbetreiber haben die Funktion bereits, für Österreich und die Schweiz ist das Feature noch nicht ausgerollt.

Infos zu Corona News-Links

Facebook zeigt euch, wenn ein Beitrag/Artikel mit Bezug zu Corona geteilt wird, künftig zusätzliche Informationen an. Damit soll die starke Verbreitung von Fehlinformationen minimiert werden. Der seitens Facebook ausgespielte Hinweis enthält Informationen hinsichtlich Alter der Website, des Artikels oder den Zeitpunkt des ersten Shares auf Facebook. Ebenso findet sich eine Weiterleitung zur Facebook Corona-Informationsseite.

Ein Teilen ist so oder so möglich, die neue Funktion soll insbesondere eine weitere Hürde einziehen und so die Selbstreflexion der Nutzer anregen, ob das Teilen eines solchen Links wirklich notwendig ist.

Facebook Facelift ab 1.September

Mit 1. September wird die alte (noch aktuelle) Ansicht von Facebook Geschichte sein. Bisher konnte man noch aktiv zwischen der neuen und alten Ansicht wechseln – dies ist ab 1. September 2020 nicht mehr möglich. Im Zuge der vergangenen Facebook Entwicklerkonferenz F8 wurde das neue Facelift/Redesign vorgestellt. Dieses zeichnet sich auch dadurch aus, dass die App- und Desktop-Ansicht sich einander angeglichen haben. Die  Nutzerfreundlichkeit soll so nochmals gesteigert werden – auch im Hinblick auf die Nutzungsdauer. Falls ihr die neue Version noch nicht kennt, haben wir einen kleinen Vorgeschmack – oder ihr probiert es einfach gleich selbst aus! 😉