Fünf Möglichkeiten Ihr Unternehmen mit Instagram-Influencer zu pushen

„Influencer sind jetzt nicht neu am Markt“

Viele Unternehmen wissen bereits über ihren Vorteil im Bereich des Influencer-Marketings Bescheid. Damit besteht nicht nur die Möglichkeit, seine eigene Reichweite und Bekanntheit zu steigern, sondern auch die Verkäufe mittels user-generated Content weiter auszubauen. Wie Studien bereits gezeigt haben, ist es sinnvoller, wenn Sie mit Influencern zusammenabreiten, als mit einer weltbekannten Markenprominenz. Daher haben wir hier die fünf besten Möglichkeiten für den Bereich Instagram zusammengefasst:

1. User-generated Content

Warum nicht einmal zurücklehnen und die eigene Community den Content liefern lassen? Dieses System funktioniert in vielen Bereichen. Sie müssen lediglich dafür sorgen, dass es für die User auch interessant genug ist, den eigenen Content für Ihr Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Sei es ein interessanter und einzigartiger Hashtag, die Chance einen Preis zu gewinnen oder gefeatured zu werden. Damit steigern Sie nicht nur Ihre Reichweite, sondern auch das Engagement der Community und den Bekanntheitsgrad. Hinzu kommt noch der Social Proof durch den Kontakt mit den Kunden.

2. Influencer öffnen viele Türe

Die Möglichkeit, dass Sie Ihren Content auf vielen unterschiedlichen Plattformen – nicht nur Instagram – verbreiten, wächst mit Hilfe der Zusammenarbeit mit einem Influencer. Dieser schwebt meist nicht nur über einem dieser Kanäle, sondern verteilt seinen Content auf die für ihn passenden Netzwerke. Somit stehen Ihnen wiederum mehrere Chancen offen, dass Sie Ihre Reichweite, Engagement und bestmöglich auch die Verkäufe steigern können.

3. Klein aber oho!

Auf die Größe kommt es hierbei nicht immer an. Sollten Sie sich in der Situation befinden, dass Sie unbedingt das Meiste aus Ihrem vorhanden Budget für Influencer-Marketing rausholen möchten, dann entscheiden Sie sich doch lieber für eine kleine Gruppe an Micro-Influencer. Diese treiben Ihre Kosten bei weitem nicht so in die Höhe, wie jemand der bereits Unsummen für seinen Content verlangen “kann“. Viele kleinere Micro-Influencer haben bereits eine sehr stark interagierende Community und noch eine höhere Glaubwürdigkeit. Reichweite ist also nicht alles. Sehen Sie es so: Was wirklich zählt ist auch die Art und Weise, wie der Content ausgespielt wird. Mit der richtigen Strategie und den passenden Influencern sind Sie immer vorne dabei.

4. Diversität in piano

Denken Sie nicht nur in gewohnten Bahnen. Oft ist der Blick über den Tellerrand hinaus auch eine gute Möglichkeit, dass Sie Ihre Brand bestmöglich platzieren und vermarkten können. Übertreiben sollte man diesen Aspekt natürlich auch nicht. Versuchen Sie nicht zwanghaft Ihr Produkt in einer Nische zu platzieren, die völlig out-of-place ist. Oft reicht es auch aus, wenn Sie einen kleinen Schritt in eine andere Branche machen. Die Beschränkung auf lediglich Ihre Zielgruppe ist in vielen Fällen nicht förderlich.

5. Planung ist alles

Das man eine solche Kampagne nicht über Nacht aus dem Boden stampfen kann, sollte sich von selbst erklären. Instagram-Influencer bieten Ihnen zwar ein immenses Potential an Steigerung und Wachstum, jedoch bestehen diese ebenfalls auf einen gewissen Grad an Planung. Ebenso ist es wichtig, dass Sie bei solchen Aktionen und in der Eile nicht die “falschen“ Influencer für sich an Land ziehen. Gute Recherche und auch Selektierung sind für Sie von großem Vorteil.

Viele Brands sind bereits 2017 auf den fahrenden Zug des Instagram-Influencer Marketings aufgesprungen. Aber kein Grund zur Panik: Sie haben 2018 immer noch die Chance diese Schiene für Ihr Unternehmen und Ihre Brand zu nutzen.

Quellen: https://www.socialmediatoday.com/news/5-ways-instagram-influencers-can-help-grow-your-brand/516034/
https://thenextweb.com/contributors/2017/09/22/how-to-do-influencer-marketing-right-on-instagram/

By |2018-02-08T13:06:25+00:00Februar 8th, 2018|

Facebook

YouTube

Instagram

Follow Me on Instagram
  • Gute Nachrichten, oder? #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Gute Nachrichten, oder?

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    25
    0
  • Auch dieser Hai hat bereits einen Hype ausgelöst 😅 #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Auch dieser Hai hat bereits einen Hype ausgelöst 😅

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    49
    1
  • Das ist mal ein Fakt, der sich sehen lässt. So viel zum Thema "Meine Zielgruppe ist nicht auf den sozialen Medien." #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Das ist mal ein Fakt, der sich sehen lässt. So viel zum Thema "Meine Zielgruppe ist nicht auf den sozialen Medien." #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    31
    2
  • Heutzutage läuft alles über das Internet – und worauf stößt man, um sich über Firmen zu infromieren? #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Heutzutage läuft alles über das Internet – und worauf stößt man, um sich über Firmen zu infromieren?

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    42
    1
  • Schonmal was von Neuromarketing gehört? Im neuen Blog dreht sich alles darum. Link ist in der Bio. #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Schonmal was von Neuromarketing gehört? Im neuen Blog dreht sich alles darum. Link ist in der Bio.

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    43
    1
  • Und wer kann so einem süßen Hundeblick schon widerstehen? 😍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Und wer kann so einem süßen Hundeblick schon widerstehen? 😍

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    70
    0
  • 📍📍📍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "📍📍📍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    49
    0
  • Krass! Selbst uns erschrecken diese Zahlen Tag für Tag aufs Neue. 📱 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Krass! Selbst uns erschrecken diese Zahlen Tag für Tag aufs Neue. 📱

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    42
    5
  • Um dem Kunden etwas verkaufen zu können, muss man sich zuerst damit auseinandersetzen, warum er dein Produkt kauft. #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Um dem Kunden etwas verkaufen zu können, muss man sich zuerst damit auseinandersetzen, warum er dein Produkt kauft.

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    59
    5
  • Kleiner Tipp am Rande – die beiden sinds nicht: 📼🃏 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Kleiner Tipp am Rande – die beiden sinds nicht: 📼🃏 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    39
    6