Ihr kennt bestimmt die folgende Benachrichtigung auf Facebook oder Instagram: „Max Mustermann ist gerade live“. Der ein oder andere hat vielleicht auf diese Nachricht reagiert und sich das Live Video von Max angesehen, in dem er zum Beispiel erklärt, warum Low Carb die beste Ernährungsform ist oder so ähnlich. (Ich bin mir sicher, dass jeder einen solchen Max Mustermann kennt 😉 )

Live Videos sind aber nicht nur für die Fitnessfreaks unter uns eine gute Möglichkeit, um eine Philosophie zu vermitteln. Richtig eingesetzt können Sie die Social Media Strategie eines Unternehmens ordentlich aufpeppen. Wir verraten euch wie:

Wann ist es sinnvoll?

Bevor ihr jetzt wahllos eure Community mit unzähligen Live Videos bombardiert, solltet ihr überlegen, ob ihr überhaupt den richtigen Content dafür habt. Generell eignen sich für Live Videos diverse Events, Führungen durch das Unternehmen, Interviewausschnitte mit Partnern, Kollegen oder bekannten Persönlichkeiten sowie klassische Q&A Runden. Ein wichtiger Faktor ist dabei die Unterhaltung der Zuseher, deshalb empfehlen: Folgt nicht einem steifen Skript, sondern präsentiert euch im Video so spontan wie möglich.

Folgende Tipps haben wir noch für euch:

1. Richtiges Format sowie Uhrzeit wählen.

Wie bei jedem Posting spielt auch hier das richtige Format eine entscheidende Rolle. Dazu empfehlen wir auf jeden Fall Hochformat zu verwenden – ihr wisst schon, Mobile First! Außerdem solltet ihr das Video nicht gerade zu den üblichen Bürozeiten veröffentlichen, sondern eher am Abend oder auch am Wochenende – wichtig ist hierbei, dass ihr regelmäßig prüft, wann eure Community am aktivsten ist.

2. Reagiere auf die Kommentare deiner User.

Während des Live Videos können die Zuseher direkt mit euch in Kontakt treten, in dem sie Kommentare schreiben. Oftmals entstehen dadurch anregende Diskussionen. Geht auf diese ein und nutzt die Chance direkt mit eurer Community zu kommunizieren.

3. Beschreibe immer wieder kurz, um was es in deinem Video geht.

Viele schalten erst mitten in eurem Live Video ein, deshalb ist es ratsam, dass ihr immer wieder mal kurz erwähnt, worum es überhaupt geht. Ansonsten lauft ihr Gefahr, die Zuschauer schnell zu verlieren. Zu aufdringlich sollte es natürlich auch nicht sein.

4. Kündige dein Live Video mindestens drei Tage vorher an.

Pusht euer eigenes Live Video, in dem ihr mindestens drei Tage, gerne aber auch eine Woche davor diverse Anzeigen schaltet. Dadurch könnt ihr vorher schon Neugier und Interesse eurer Community wecken.

Wenn ihr diese Punkte beachtet, dann kann ein Live Video eure Reichweite enorm pushen. Und auch Facebook selbst belohnt den Einsatz des Formates mit vielen Features. Beispielsweise könnt ihr eure Community einladen und sie bekommen eine automatische Erinnerung kurz vor Beginn des Videos.

Falls ihr euch dennoch nicht alleine an dieses Format traut, helfen wir natürlich gerne in konkreten Fällen weiter 🙂