Wie du wertvolle Zielgruppen bildest – Teil 1

Du bespielst deine Unternehmensseite regelmäßig mit interessanten Inhalten und attraktiven Angeboten, aber es reagiert (fast) niemand darauf? Oder du schaltest immer wieder Werbeanzeigen auf Facebook, die jeden erreichen, nur nicht die Personen, die sie erreichen sollen? Leider ist dies ein häufiges Problem, da guter Content nur die halbe Miete ausmacht. Das richtige Bewerben des Contents bildet die andere Hälfte, die deine Social Media Arbeit erst effizient macht. Deshalb wollen wir euch in den nächsten zwei Blogartikeln ein paar Tipps für euer Targeting geben.

What are you looking for?

Abgesehen von den grundlegenden Einstellung zu deiner Zielgruppe wie Alter, Wohnort und Sprache kannst du im Werbeanzeigenmanager sehr detaillierte Zielgruppen bilden. Dabei sollte das perfekte Targeting immer auf die jeweilige Werbeanzeige abgestimmt sein. Verkauft dein Unternehmen beispielsweise Spielsachen für Kleinkinder, dann solltest du bei der Zielgruppendefinition auf jeden Fall „Eltern mit Kleinkindern (1-2 Jahre)“ und „Eltern mit Kindern im Kindergartenalter (3-5 Jahre)“ einbeziehen. Ja richtig gelesen, im Anzeigenmanager von Facebook ist diese Eingabe wirklich möglich. Ebenfalls kannst du Studierende ausgrenzen, wenn du beispielsweise hochpreisige Produkte anbietest und generell eher gut situierte Personen ansprechen möchtest. Grundsätzlich stellt Facebook drei Kategorien für das detaillierte Targeting zur Verfügung:

1. Demografische Angaben: In dieser Kategorie findest du einige Unterkategorien, bei denen du genauer auf die Ausbildung, die Finanzen, bestimmte Lebensereignisse (wie Verlobt oder Geburtstag), politische Einstellung (nur USA), Beziehungsstatus, Arbeit und auf das Alter der Kinder deiner potenziellen Kunden eingehen kannst.

2. Interessen: Die targetierbaren Interessen bieten unzählige Möglichkeiten. Diese reichen von Usern, die sich für Fußball interessieren und/oder gerne Wellnessurlaub machen bis hin zu  Nutzern, die Reality-Shows ansehen. Hier ist wirklich deine Fantasie gefragt. Welche Hobbys hat dein potenzieller Kunde? Was liest er gerne? Für welche Themen interessiert er sich?

3. Verhalten: Bei dieser Kategorie hast du die Möglichkeit, Nutzer in deine Zielgruppe aufzunehmen, die beispielsweise eine bestimmte Automarke fahren oder sehr viel reisen. Ebenfalls können Personen erreicht werden, die sich für eine bevorstehende Veranstaltung interessieren.

You have no idea?

Die genannten Kategorien gibt es auch, wenn ihr Personen von eurer Zielgruppe ausschließen wollt oder eure Zielgruppe eine Bedingung erfüllen muss wie beispielsweise Vielreisende, die sich für Berge interessieren. Und falls ihr bei diesen unzähligen Möglichkeiten ratlos seid, dann könnt ihr von Facebook selbst ein paar Vorschläge bekommen, diese richten sich meist nach der Branche und nach vorhandenen Zielgruppen (wenn welche existieren).

Besonders Zielgruppen auf Basis von Lookalike und Customer Audience solltet ihr unbedingt für effektives Bewerben verwenden. Ihr habt keine Ahnung, wovon wir reden bzw. diese Begriffe sind euch nicht geläufig? Kein Problem – im nächsten Blogbeitrag werden wir genauer auf diese Zielgruppen eingehen.

By |2018-11-21T09:53:39+00:00November 21st, 2018|

Facebook

YouTube

Instagram

Follow Me on Instagram
  • Gute Nachrichten, oder? #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Gute Nachrichten, oder?

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    25
    0
  • Auch dieser Hai hat bereits einen Hype ausgelöst 😅 #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Auch dieser Hai hat bereits einen Hype ausgelöst 😅

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    49
    1
  • Das ist mal ein Fakt, der sich sehen lässt. So viel zum Thema "Meine Zielgruppe ist nicht auf den sozialen Medien." #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Das ist mal ein Fakt, der sich sehen lässt. So viel zum Thema "Meine Zielgruppe ist nicht auf den sozialen Medien." #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    31
    2
  • Heutzutage läuft alles über das Internet – und worauf stößt man, um sich über Firmen zu infromieren? #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Heutzutage läuft alles über das Internet – und worauf stößt man, um sich über Firmen zu infromieren?

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    42
    1
  • Schonmal was von Neuromarketing gehört? Im neuen Blog dreht sich alles darum. Link ist in der Bio. #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Schonmal was von Neuromarketing gehört? Im neuen Blog dreht sich alles darum. Link ist in der Bio.

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    43
    1
  • Und wer kann so einem süßen Hundeblick schon widerstehen? 😍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Und wer kann so einem süßen Hundeblick schon widerstehen? 😍

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    70
    0
  • 📍📍📍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "📍📍📍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    49
    0
  • Krass! Selbst uns erschrecken diese Zahlen Tag für Tag aufs Neue. 📱 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Krass! Selbst uns erschrecken diese Zahlen Tag für Tag aufs Neue. 📱

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    42
    5
  • Um dem Kunden etwas verkaufen zu können, muss man sich zuerst damit auseinandersetzen, warum er dein Produkt kauft. #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Um dem Kunden etwas verkaufen zu können, muss man sich zuerst damit auseinandersetzen, warum er dein Produkt kauft.

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    59
    5
  • Kleiner Tipp am Rande – die beiden sinds nicht: 📼🃏 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Kleiner Tipp am Rande – die beiden sinds nicht: 📼🃏 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    39
    6