Wie du wertvolle Zielgruppen bildest – Teil 2

Im letzen Blogartikel haben wir euch unter anderem die verschiedenen Kategorien für das Targetieren eurer Zielgruppe im Werbeanzeigenmanager von Facebook vorgestellt: Demografische Angaben, Interessen und Verhalten. Mithilfe von diesen könnt ihr eine sogenannte Core Audience erstellen. Allerdings gibt es noch zwei weitere Targeting-Optionen für Werbetreibende: Die Custom und die Lookalike Audience. Welche Möglichkeiten die Custom Audience bietet und warum ihr diese unbedingt verwenden solltet, werden wir euch in diesem zweiten Teil erklären:

Custom Audiences sind Zielgruppen, die du aufgrund von verschiedenen Daten erstellen kannst. Beispielsweise kannst du deine Kundendaten in den Werbeanzeigenmanger hochladen. Mithilfe dieser Daten such Facebook den jeweiligen Kunden auf der eigenen Plattform und somit kannst du mit dieser und noch weiteren Personen eine Zielgruppe speziell für bestehende Kunden erstellen. Aber Vorsicht: Du darfst deine Kundendaten natürlich nur auf Facebook benutzen, wenn du das Einverständnis von ihnen hast. Und laut DSGVO bist du dazu verpflichtet, deinen Kunden genau mitzuteilen für was du diese Daten verwendest. Vor diesem Aufwand schrecken die meisten zurück bzw. ist anzunehmen, dass nur die wenigsten Kunden ihre Daten für solche Werbezwecke zur Verfügung stellen.

Aber kein Grund um jetzt betrübt zu sein: Es gibt auch noch andere Daten, die du für eine Custom Audience verwenden kannst. Falls du eine App hast, kannst du die dort gesammelten Daten für das Targeting benutzen. Oder/Und hast du einen Pixel auf deiner Website eingebaut? Wenn ja, kannst du ebenfalls auf Basis deiner Webseitenbesucher eine Custom Audience erstellen. Das ist eine effiziente Möglichkeit, um Besucher mit Werbeanzeigen, die von ihnen bereits angesehene Produkte zeigen, zu bespielen oder sie einfach über aktuelle Angebote sowie Rabatte zu informieren. In diesem Feld gibt es wiederum unzählige weitere Möglichkeiten für ein äußerst zielgerichtetes und feinmaschiges Targeting.

Du hast weder eine App, noch den Pixel installiert und du willst auch keine externen Daten benutzen? Dann ist das Erstellen einer Custom Audience auf Basis von Interaktionen die beste Variante für dich. Hier gibt es wiederum mehrere Optionen: Beispielsweise kannst du alle Nutzer in einer Zielgruppe zusammenfassen, die mit deine Beiträge kommentiert, geliked oder geteilt haben. Dies ist sehr nützlich, um diese Personen mit einer Page Like Ad zu bespielen, wenn du Seitenfans beim Targetieren ausschließt. Da diese Nutzer offensichtlich an deinen Inhalten interessiert sind. Außerdem kannst du auch eine Liste an Personen erstellen, die ein Video von deiner Seite angesehen haben oder die sich für eine Veranstaltung von dir interessieren. Ebenfalls kannst du Zielgruppen mit Nutzern erstellen, die fleißig deine Beiträge auf Instagram liken und und und…

Mittlerweile rauchen bestimmt schon eure Köpfe aufgrund der unzähligen Möglichkeiten, die ihr hoffentlich nicht jetzt schon vergessen habt. Deshalb geben wir euch jetzt eine Verschnaufpause und gehen nächste Woche auf die Lookalike Audience ein. In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal loslegen mit dem Erstellen von Zielgruppen. Probiert möglichst viele aus, dann werden sich einige wertvolle für euch herauskristallisieren. Und falls ihr Hilfe braucht: Wir sind erreichbar 😉

By |2018-11-28T14:08:42+00:00November 28th, 2018|

Facebook

YouTube

Instagram

Follow Me on Instagram
  • win friends. influence people. #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "win friends. influence people.

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    4
    0
  • Gute Nachrichten, oder? #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Gute Nachrichten, oder?

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    25
    0
  • Auch dieser Hai hat bereits einen Hype ausgelöst 😅 #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Auch dieser Hai hat bereits einen Hype ausgelöst 😅

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    49
    1
  • Das ist mal ein Fakt, der sich sehen lässt. So viel zum Thema "Meine Zielgruppe ist nicht auf den sozialen Medien." #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Das ist mal ein Fakt, der sich sehen lässt. So viel zum Thema "Meine Zielgruppe ist nicht auf den sozialen Medien." #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    31
    2
  • Heutzutage läuft alles über das Internet – und worauf stößt man, um sich über Firmen zu infromieren? #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Heutzutage läuft alles über das Internet – und worauf stößt man, um sich über Firmen zu infromieren?

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    42
    1
  • Schonmal was von Neuromarketing gehört? Im neuen Blog dreht sich alles darum. Link ist in der Bio. #ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz

    adosocialmedia: "Schonmal was von Neuromarketing gehört? Im neuen Blog dreht sich alles darum. Link ist in der Bio.

#ado #adosocialmedia #makeyourfeedgreatagain #graz"
    43
    1
  • Und wer kann so einem süßen Hundeblick schon widerstehen? 😍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Und wer kann so einem süßen Hundeblick schon widerstehen? 😍

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    70
    0
  • 📍📍📍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "📍📍📍 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    49
    0
  • Krass! Selbst uns erschrecken diese Zahlen Tag für Tag aufs Neue. 📱 #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Krass! Selbst uns erschrecken diese Zahlen Tag für Tag aufs Neue. 📱

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    42
    5
  • Um dem Kunden etwas verkaufen zu können, muss man sich zuerst damit auseinandersetzen, warum er dein Produkt kauft. #ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain

    adosocialmedia: "Um dem Kunden etwas verkaufen zu können, muss man sich zuerst damit auseinandersetzen, warum er dein Produkt kauft.

#ado #adosocialmedia #feed #makeyourfeedgreatagain"
    59
    5